• Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern

Aktuelles

Rundgang des Landtagskandidaten Matthias Kerkhoff in Marsberg

Über wirtschaftliche Ausrichtungen Marsberger Betriebe und das Arbeitsumfeld ihrer
Mitarbeiter informierte sich der Landtagskandidat Matthias Kerkhoff, der auf
Einladung des CDU-Stadtverbandes die Stadt an der Diemel besuchte.
Matthias Kerkhoff, der seinen Rundgang in Essentho bei der Firma Ritzenhoff
begann, zeigte sich mehr als zufrieden mit den Arbeitsbedingungen der Mitarbeiter
in den von ihm besuchten Firmen. Erstaunt war Kerkhoff über die vielen
Innovationen und wie es heute Unternehmen gelingt, mit ihren Produkten eine
Verbesserung der Arbeitsumgebungen zu erreichen. So stellt beispielsweise Hans
Hagelüken in seiner Diemeltal-Apotheke durch den Einsatz einer Blister-Maschine
ein darreichungsfertiges Portionieren von Arzneimitteln sicher, was zu einer
erheblichen Arbeitsentlastung des Personals in den belieferten Kliniken beiträgt.
Die Firma Siebers führte Brandsimulatoren für Betriebs- und Flughafenfeuerwehren
vor und zeigte so, wie die Vorbereitung der Einsatzkräfte auf Noteinsätze funktioniert.
Welche Strecken Unternehmen heutzutage zum Absatz ihrer Produkte gehen,
erlebte Matthias Kerkhoff in der Brauerei Westheim. Deren Produktportfolio wurde
genau wie der Aktionsradius gegenüber früheren Jahren deutlich erweitert. So wird
Westheimer Bier inzwischen auch außerhalb des europäischen Auslands nun schon
in China angeboten.
Den Abschluss des Besuchs in Marsberg bildeten Gespräche mit Bewohnern der
ehemaligen NATO-Siedlung in Essentho. Die aus Russland stammenden
Bürgerinnen und Bürger wurden zu ihren Erfahrungen mit der Integrationspolitik
befragt. Kerkhoff verdeutlichte, dass es ihm als neuem Kandidaten ein besonderes
Anliegen sei, sich über die Probleme der Menschen seines Wahlkreises zu
informieren, um die dabei gewonnenen Erkenntnisse in seine künftige Arbeit als
Abgeordneter einfließen zu lassen.

 

v.l.: Willi Görlitz ( Mitarbeiter der Firma Ritzenhoff ), Michael Rosenkranz, Matthias Kerkhoff

CDU Marsberg gratuliert Elmar Schröder zur Bürgermeisterwahl

elmarschroederAm Sonntag, dem 25. September 2011 wurde Elmar Schröder in Diemelstadt von 52,4 % aller Wahlberechtigten zum neuen Bürgermeister gewählt! Der 44-jährige Schröder wird seinen Dienst am 1. Februar 2012 in Diemelstadt antreten.

Der CDU Stadtverband Marsberg gratuliert dem Wahlsieger und designierten Bürgermeister auf diesem Wege ganz herzlich, und wünscht ihm allen erdenklichen Erfolg auf seinem neuen Weg.

CDU ehrt langjährige Mitglieder

Ein kurzer Rückblick auf die Arbeit des Jahres 2011, sowie die Ehrung langjähriger Parteimitglieder standen im Mittelpunkt einer Sitzung des Stadtverbandes der CDU.

Wie der Vorsitzende Michael Rosenkranz ausführte, habe die Bildung von zunächst 4 Arbeitskreisen direkt nach der Neuwahl des Vorstandes sich als sehr effizient erwiesen. Man sei bei der Festlegung der Schwerpunktthemen von wichtigen kommunalpolitischen Aufgabenstellungen ausgegangen, was sich als motivierend auf die beteiligten Parteimitglieder ausgewirkt habe. Inzwischen lägen erste Ergebnisse vor und belebten nicht nur die innerparteiliche Diskussion, sondern flössen auch in Entscheidungsfindungen der CDU - Ratsfraktion  ein.


Das Thema "Demographischer Wandel"  mit der Bearbeitung von Aufgaben wie Gesundheit, Bildung, Entwicklung der Dörfer etc. sei aktualisiert worden. Neu auftauchende Facetten würden stets thematisiert.  Die Entwicklung eines städtischen Energiekonzepts habe sich in Zeiten der Umstrukturierung der Energiegewinnung als besonders wichtig erwiesen. An der Planung der notwendigen Erneuerung der Diemelbrücke arbeite man auch weiterhin unter dem Hauptaspekt der Vermeidung von Defiziten für die Marsberger Gewerbtreibenden und Unternehmer. Der Arbeitskreis Medien bringe die Präsentation der CDU Marsberg voran.

Einen besonderen Dank richtete der Stadtverbandsvorsitzende an die Vertreterinnen der Frauenunion, die durch ihren Einsatz beim Stadtfest eine Spende für die an Leukämie erkrankte Miriam ermöglicht habe.

Im zweiten Teil der Sitzung nahm der Vorsitzende die Ehrung langjähriger Parteimitglieder vor und überreichte ihnen als Dank und Anerkennung eine Urkunde der CDU-Bundesvorsitzenden, Frau Bundeskanzlerin Angela Merkel. Michael Rosenkranz: "Sie haben unserer Partei über viele Jahre die Treue gehalten und die politische Arbeit bereichert. Dafür sagt Ihnen der CDU - Stadtverband Marsberg ein herzliches Dankeschön."

Geehrt wurden für die 25-jährige Mitgliedschaft:
Erika Köhne, Elmar Schröder und Hans-Josef Dülme.

Für die 40-jährige Mitgliedschaft wurden geehrt:
Helmut Artmann, Wilhelm Fahle, Johannes Förster, Hubertus Knust, August Müller, Wilhelm Schmidt, Johannes Thiele.

Für die 50-jährige Mitgliedschaft:
Friedrich Kies.

 

Dieser war es auch, der mit einer gelungenen Überraschung aufwartete, präsentierte er doch eine höchst interessanten Sammlung von Wahlplakaten aus den Wahlkämpfen der 50er Jahre. Außerdem rief er mit Zitaten aus Zeitungsausschnitten der 60er und 70er Jahre zu besonderen Themen der Arbeit der Marsberger CDU viele Erinnerungen wach, die er in launiger Art mit dem Erzählen von Episoden ergänzte und die dann bei dem anschließenden gemeinsamen Abendessen von Jubilaren und heute aktiven Kommunalpolitikern eingehend besprochen wurden.

 

Foto: Antillu (Marc Schnittker)

Stadtverbandsvorsitzender Michael Rosenkranz (1.v.l.) mit den Jubilaren der CDU

© CDU Stadtverband Marsberg 2017